Pfötchen

Toffifee



PFÖTCHEN

Pfötchen war eines unserer großen Sorgenkinder im Züchternotfall vom Juli 2006. Sein rechtes Vorderpfötchen doppelt so dick als normal und trotzdem ein lebenslustiges Kerlchen.

Natürlich war auch der Andrang von Interessenten auf ihn nicht besonders groß, denn so ein Schweinchen wird natürlich immer mal wieder Mühen und Tierarztkosten verursachen ... wobei das jedes andere Schweinchen auch könnte, da weiß man's halt nur nicht von vornherein ...

Und dann wurde einer seiner "Brüderchen" nach Günding bei Dachau vermittelt und ich habe dadurch Manu kennen gelernt. Und weil Manu ein echter Tierfreund ist, aber selbst keine weiteren Tiere aufnehmen kann, hat sie sich für uns in die Vermittlungsarbeit gestürzt. Sie hat ihn in viele Foren gepostet und sogar bei ihrem Friseur durfte sie Flyer für uns auslegen und schon kamen die ersten Interessenten ... hier auch nochmal ein Dankeschön an Alle, die sich für ihn gemeldet haben und wirklich tolle Plätze geboten hätten, die nur leider hunderte von Kilometern weit weg waren. Es war gegen keinen von Euch persönlich gemeint, aber wir wollen unseren Tieren diesen zusätzliche Stress einfach ersparen, so weite Fahrten machen zu müssen.

Nachdem also leider wieder nichts Passendes dabei war hat Manu rotzfrech in ein Münchner Forumstreffen gepostet und damit den absoluten Volltreffer gemacht. Michaela hat sich gemeldet und es war sehr schnell klar, dass wir uns kaum eine schönere Zukunft für unser Pfötchen wünschen könnten und so durfte sie ihn dann am 01. Oktober 2006 bei Tina in der Pflegestelle abholen.

DANKE MANU FÜR DAS TOLLE ENGAGEMENT und wer Manu und das was sie noch alles tut kennen lernen möchte kann das gerne hier tun:





02. Oktober 2006 - Die lange Suche nach einem endgültigen Zuhause hat sich mehr als gelohnt. Sorgenschwein Pfötchen hat es einfach toll getroffen. Seine neue Gurkenschnibblerin umsorgt ihn liebevoll und wird ihn nochmal einer sehr guten Tierärztin vorstellen, um vielleicht doch noch etwas zur Besserung seiner kranken Pfote zu erreichen.

Und dass es mit seiner neuen Freundin Jane Liebe auf den ersten Blick ist, wird nach diesem Bild wohl Niemand in Frage stellen.



06. Oktober 2006 - Die folgende Mail habe ich gerade von seiner lieben Gurkenschnibblerin Michaela bekommen:

Hallo Conny, Hallo Tina,
hier der erste kurze Bericht von Pfötchen.
Also ich war ja heute bei der Tierärztin. Es ist ein richtig schlimmer Ballenabszess. Nachdem Pfötchen aber gut damit laufen kann und er keine Schmerzen haben dürfte (sonst würde er lt. der Tierärztin seine Pfote gar nicht belasten), außerdem unten die Sohle "schön" verkrustet ist, also nicht offen, würde sie die Pfote im Augenblick so lassen, wie sie ist. Sollte es sich verschlimmern, d.h. die Kruste unten abgehen und so das wunde Fleisch heraus schauen (was ihm dann natürlich auch weh tut), dann würde sie es mit einer weiteren Antibiotika-Kur in Verbindung mit einer antibiotischen Salbe + Verband versuchen. Ballenabszesse sind äußert schwierig zu behandeln und auch sehr, sehr langwierig. Es gibt für Schweinchen einen extra Verband, den sie nicht abbekommen. Amputieren wäre natürlich auch noch eine Lösung, aber auf gar keinen Fall schon jetzt, wo die Pfote ihn noch nicht behindert. Die Entzündung wandert erfahrungsgemäß auch nicht. Also hoffen wir mal das beste, dass möglichst lange die Kruste dran bleibt.

Er ist ja auch so ein sehr munteres Kerlchen, umbrommselt ganz heftig seine Herzensdame Jane und beim Freilauf in der Gruppe ist er auch ganz herzlich aufgenommen worden ... auch von Tamino, einem meiner weiteren Kastraten. Es ist so schön, den süßen Mann so fröhlich zu sehen.
Anbei schicke ich Euch noch ein paar neue Bilder. Gerade das Bild von ihm alleine finde ich herzallerliebst. Ich werde Euch natürlich auch weiterhin auf dem Laufenden halten ... und es gibt sicherlich noch ganz viele Fotos ;-)
Viele liebe Grüße
Michaela



Hier sieht man auch sehr schön sein dickes Pfötchen





Das neueste Photo vom 12. Oktober 2006


IKEA-Fan Pfötchen in BLIMP am 24. Oktober 2006


Neujahrsgrüße von Pfötchen
nach oben


__________________________________________________________________________________________________________

TOFFIFEE

Toffifee wurde am 11. Dezember 2006 bei mir in der Pflegestelle geboren. Ihre Mama und ihre Tante waren am 03. Oktober 2006 bei mir eingezogen und es hieß, dass sie wahrscheinlich trächtig seien. Tante Igelchen hat keine Winzlingsschweine zur Welt gebracht, worüber ich auch sehr froh bin, denn es gibt genug ungewollten Nachwuchs und uns sollten die Tage nach Toffifee's Geburt noch viel mehr Baby's ins Heu flattern, als uns lieb war. Toffifee war schon bei ihrer Geburt ein ganz nettes Bröckchen von 122 Gramm und mit gut fünf Wochen bringt sie schon ein Kampfgewicht von 400 Gramm auf die Waage, somit ist ihr neuer Name Hummelchen für so ein Brummerle mehr als passend. Toffifee war zu ihrem Namen aufgrund einer Wette zwischen Tina Mader und uns gekommen, es ging darum ob ihre Mama überhaupt trächtig wäre ... 3 x dürft Ihr raten um was wir gewettet haben ;-)

Als ich nach ein paar Wochen eine Mail von Pfötchens Gurkenschnibblerin bekommen hab, dass sie von Toffifee ganz begeistert sei, hab ich kaum zu hoffen gewagt .... noch ein Schweinchen an diesen Traumplatz zu vermitteln wäre ja einfach nur toll und aus dem "unverbindlichen Anschauen" mit Transportbox im Handgepäck wurde mal wieder eine Reise ins Glück!!!

Hummelchen als frisch geschlüpftes Schweinebaby


Als junge Dame und noch nichts wissend von dem bald nahenden Glück

Im neuen Zuhause






Voll integriert



Und auch 2007 genießen die Süssen ihr Leben bei Mitchi in vollen Zügen:







nach oben